Kunst-Newsletter November 2019


Liebe Kunstinteressierte

Heute stelle ich Ihnen zwei interessante Kunstveranstaltungen vor, die Sie nicht verpassen sollten:

Führung: Niederländische Malerei des Goldenen Jahrhunderts

Ein Augenschmaus für Kunstsinnige:

Eine prosperierende Gesellschaft, die auf weltweitem Handel basiert, und die eine vorher noch nie dagewesene Blütezeit der Kunst und der Kultur hervorbringt: die Rede ist von den Niederlanden im 17. Jahrhundert. In Winterthur ist es dank der Sammlung Briner möglich, sich einen Einblick in die Welt der erlesenen Stillleben und erzählenden Landschaften, der vielsagenden Porträts und teils kruden Genrebilder zu verschaffen.

Am nächsten Samstag, den 16. November, 10.10 – 11.00 Uhr, führe ich Sie zu den niederländischen Altmeistern des Barocks im Kunst Museum Winterthur Reinhart am Stadtgarten (Stadthausstrasse 6).

Kommen Sie und entdecken Sie die hochspezialisierte Welt der niederländischen Malerei!

Teilnahme: Ich danke Ihnen für Ihre Anmeldung bis Freitagabend und das Führungsgeld von CHF 25.- (Anmeldung per Mail, z.B. per direkte Antwort auf diese Mail, und Führungsgeld zur Führung direkt an mich). Die Eintrittskarte lösen Sie bitte am Schalter, wo wir uns dann auch besammeln.

Übrigens: Wenn Sie mehrmals im Jahr das Kunst Museum Winterthur besuchen, z.B. zur Fortsetzung dieser Führungsreihe, lohnt sich schnell eine Mitgliedschaft beim Kunstverein in Winterthur.

 

Kultur- und kunsthistorische Reise nach Rom

Rom! Die Ewige Stadt lockt mit ihren wahrhaft unvergänglichen Schätzen an Kunst und Kultur. Für diese Reise habe ich für Sie den Barock, der diese Stadt so unverwechselbar macht, ausgelesen. Wir zeichnen das sich von der Renaissance zum Barock entwickelnde Rom nach (Kirchen, Paläste, Brunnen und Plätze), wir tauchen ein in die engen Beziehungen zwischen den bedeutendsten römischen Familien und ihren Lieblingskünstlern (z.B. Bernini und Borromini), beleuchten die Rolle der Päpste als Kirchenoberhäupter und Kulturmäzene, lassen die barocke Stadtkulisse auf uns einwirken, lassen uns aber auch von der berühmten römischen Campagna betören.

Mit einem sorgfältig zusammengestellten Programm, das einführende und vertiefende Führungen, Besuche in den wichtigsten Museen und Palazzi, verschiedene Besichtigungen, einen Landausflug und – nicht ganz unwesentlich! – feines römisches Essen und köstliche italienische Weine vorsieht, lernen Sie die Beziehungen zwischen Glauben, Macht und Kunst kennen, sowie deren Äusserungen in Bauten, Skulpturen und Gemälden.

Fordern Sie gern weitere Informationen bei mir an, und nehmen Sie Ihre Anmeldung direkt bei mir vor.

Reisedatum: 17. – 25. April 2020

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, damit die Teilnehmenden die Vorteile einer überschaubaren Reisegruppe geniessen.

 

Herzliche Grüsse
Tiziana Carraro
www.culturart-carraro.ch 

 

Zurück zur Übersicht der Kunst-Newsletter